Gibt es eckige Seifenblasen? Komm in den Wissens°Raum und finde es heraus!

Im Projekt „Wissens°Raum“ werden leerstehende Geschäftslokale als temporäre Wissens°Räume, in denen Science-Center-Aktivitäten betreut angeboten werden, für acht bis zwölf Wochen zu Orten für Entdeckung und Experimente. Besucher_innen aller Altersstufen sind eingeladen, sich spielerisch an Wissenschaft und Technik anzunähern. Ziel des Wissens°Räume ist es, durch informelles Lernen und interaktives Erleben technisch-wissenschaftliche Phänomene niederschwellig zugänglich zu machen. Die Experimente, Spiele und Präsentationen werden vom Verein ScienceCenter-Netzwerk und von Partner_innen des ScienceCenter-Netzwerks (darunter Museen, Open Labs, Forschungsinstitute etc.) zur Verfügung gestellt. Der erste Wissens°Raum 2013 fand in der Ottakringer Straße (1170 Wien) statt, der zweite am Volkertmarkt (1020) und der dritte in der Schwendergasse im 15. Bezirk in Wien. 2014 fanden Wissens°Räume in der Kudlichgasse (1100 Wien) und in der Bassena am Schöpfwerk – und damit zum ersten Mal in einem Nachbar_innenschaftszentrum – statt.

Die sozialwissenschaftliche Begleitforschung zum Projekt Wissens°Raum versteht sich als wissenschaftlich geleitetes Monitoring-, Steuerungs- und Reflexionstool, das die Wissens°Räumein ihren verschiedenen Phasen begleitet und mit ihrem Blick und Input „von außen“ die strukturierte Projektreflexion und –entwicklung fördert.

Rahmen: 2013 (Wissens°Raum I, II und III), 2014 (Wissens°Raum IV und V)

Auftraggeber_in: Verein ScienceCenter-Netzwerk

Aufgabenbereich: Durchführung der Begleitforschung