Seit 2009 arbeitet die Stadt Wien unter dem Namen Campus Plus an der räumlichen Zusammenlegung von Schulen und Kindergärten: Es sollen jeweils vier Schulklassen und zwei Kindergartengruppen auf einer Ebene zu einer Einheit mit gemeinsamen multifunktionalen Bildungsräumen zusammengefasst werden, jeder Standort soll bis zu vier solcher altersübergreifender Einheiten mit umfassen. Hinzu kommen gemeinsame Sport-, Kreativ-, Therapie- und Verwaltungsbereiche. Bis 2023 sind insgesamt elf neue Schulstandorte geplant, der erste Campus Plus wird in der Attemsgasse in Wien Donaustadt realisiert. Im Anschluss an den Architekturwettbewerb zur Attemsgasse und vor der baulichen Umsetzung wurden die Entwürfe im Rahmen von zwei Workshops von einer Gruppe von Expert_innen aus den Bereichen Kindergarten, Volksschule, Sonder- und Heilpädagogik, Nachmittagsbetreuung und Musikschule diskutiert, und aus dieser Konsultation wurden Empfehlungen für die Umsetzung abgeleitet.

Rahmen: Februar bis Juli 2014

Projektpartner_innen: ÖISS – Österreichisches Institut für Schul- und Sportstättenbau, PlanSinn – Büro für Planung und Kommunikation

Auftraggeber_in: Magistratsabteilung 19 – Architektur und Stadtgestaltung, Dezernat Planung öffentliche Infrastrukturbauten/Schulbau

Aufgabenbereich: Moderation der Workshops zur Entwurfskonsultation