Der Favoritner Reumannplatz ist zur Zeit noch Endstelle der U-Bahn-Linie U1 und zählt zu den frequentiertesten Verkehrsknotenpunkten des öffentlichen Nahverkehrs in Wien. Derzeit wird an der Verlegung der Endstelle der Linie U1 nach Oberlaa gearbeitet. Nach Abschluss der diesbezüglichen Bauarbeiten im Jahr 2017 soll der Platz, der ab diesem Zeitpunkt als Umsteigeort weniger frequentiert werden wird, neu gestaltet werden.

Das Büro Sonja Gruber führte gemeinsam mit dem Büro Martina Jauschneg (www.jauschneg.at) im Auftrag der Magistratsabteilung 19 – Architektur und Stadtgestaltung eine Funktions- und Sozialraumanalyse zum Reumannplatz durch mit dem Ziel, verstärkt die Sichtweisen der NutzerInnen und AnrainerInnen des Platzes einzuholen.

Rahmen: Februar – Dezember 2015

Auftraggeber_in:  MA 19 – Architektur und Stadtgestaltung

Kooperationspartner_in: Büro Martina Jauschneg

Aufgabenbereich: Durchführung der Sozialraumanalyse