Moderne urbane Fußgänger_innenleitsysteme sollen die Orientierung in einer Stadt verbessern, das Unterwegssein erleichtern und möglichst inklusiv nutzbar sein. Wien hat bereits in Teilbereichen ein innovatives Leitsystem umgesetzt, das im Herbst 2018 nach ca. vier Jahren Laufzeit im Auftrag der Magistratsabteilung 19 – Architektur und Stadtgestaltung durch die ARGE Sonja Gruber/Martina Jauschneg evaluiert wurde. Die Erkenntnisse dienen als eine Grundlage für die Diskussion über die zukünftige Ausrichtung des Fußgänger_innenleitsystems.

Da es bereits einige Erhebungen zu Rückmeldungen seitens der Nutzer_innen zu Design und Layout der Wiener Info-Stelen gibt und das Wiener Wegeleitsystem auch in seiner Gestaltung und Ausrichtung mit Blick auf Leitsysteme in anderen (Groß-)Städten bereits beleuchtet wurde, wurde von der ARGE Gruber/Jauschneg verstärkt die tatsächliche Nutzung und der Mehrwert der Info-Stelen für unterschiedliche Nutzer_innengruppen in den Fokus genommen. Ziel der Untersuchung war es, die Nutzung des Informationssystems im Kontext des Stadtraums, in dem sich die verschiedenen Info-Stelen befinden, zu beleuchten und Empfehlungen für mögliche Vorgehensweisen hinsichtlich der Weiterentwicklung des Wegeleitsystems zu erarbeiten.

Zum Erhebungszeitpunkt im Zeitraum von September bis November 2018 waren in Wien an 22 verschiedenen Standorten Info-Stelen des Fußgänger_innenleitsystems aufgestellt. Nach einem Rundgang des Erhebungsteams wurde eine stadträumliche Typisierung der Stelen vorgenommen und auf Basis dieser gemeinsam mit den Auftraggeber_innen drei Info-Stelen zur näheren Beleuchtung ausgewählt (Stephansplatz, Südtiroler Platz Ost, Gertrudplatz am Kutschkermarkt). Die Erhebungen umfassten Zählungen von Nutzer_innen zur Erhebung der Nutzungsfrequenzen, teilnehmende Beobachtung, eine Fragebogenerhebung, Kurzgespräche mit Nutzer_innen sowie eine Fokusgruppe mit Expert_innen aus unterschiedlichen Arbeitsfeldern zu den Potenzialen der Info-Stelen sowie allgemein zur Weiterentwicklung des Wiener Fußgänger_innenleitsystems.

stelenevaluierung 159

Rahmen: August – Dezember 2018, ARGE Martina Jauschneg (www.jauschneg.at) und Sonja Gruber

Auftraggeber_in: Magistratsabteilung 19 – Architektur und Stadtgestaltung

Aufgabenbereich: Konzeption und Durchführung der Evaluierung