Im Zeitraum von Herbst 2011 bis Jänner 2013 führte ein Team bestehend aus Karin Schwarz-Viechtbauer und Brigitte Rabl (Österreichisches Institut für Schul- und Sportstättenbau), Johannes Posch (PlanSinn) und Sonja Gruber Sondierungsgespräche mit unterschiedlichen BildungsakteurInnen der oststeirischen Kleinstadt Hartberg zu deren Visionen für die Entwicklung einer Hartberger Bildungslandschaftschaft. Diese Gespräche sowie im gleichen Zeitraum durchgeführte Workshops u. a. mit den Direktor_innen der Hartberger Pflichtschulen wie auch weiterbildenden Schulen, Akteur_innen der Nachmittagsbetreuung etc. zu Chancen und Potenzialen, aber auch zu möglichen Schwachstellen für die Entwicklung der Bildungslandschaft, bildeten – gemeinsam mit bereits bestehenden Entwicklungskonzepten der Stadt Hartberg – die Basis für ein vom Team erarbeitetes Maßnahmenpaket, das Schlüsselmaßnahmen und Empfehlungen zu zentralen Themenfeldern der Hartberger Bildungslandschaft enthält.

Rahmen:  2011 – 2013

Auftraggeber_in: ÖISS – Österreichisches Institut für Schul- und Sportstättenbau, Gemeinde Hartberg (Steiermark)

Projektpartner_innen: PlanSinn – Büro für Planung und Kommunikation