Das ZOOM Kindermuseum betreibt seit vielen Jahren ein Trickfilmstudio. Von April 2019 bis März 2021 führt das ZOOM nun in Kooperation mit dem tschechischen Kindermuseum Sladovna in Pisek, das ein Trickfilmstudio aufbauen möchte, das Interreg-Projekt „Animation now!“durch. Der erste Teil des Interreg-Projekts beschäftigt sich mit der Beforschung des Trickfilm-Archivs des ZOOM Kindermuseums. Ziel ist es, einen strukturierten und strukturierenden Blick auf das Archiv zu werfen sowie dadurch das umfassende Know How des ZOOMs so aufzubereiten, dass es dem Kindermuseum Sladovna für den Aufbau eines eigenen Trickfilmstudios nach Vorbild desjenigen im ZOOM zur Verfügung gestellt werden und gleichzeitig auch zu einer Überarbeitung und Neuausrichtung des Trickfilmstudios im ZOOM selbst beitragen kann. Im Fokus steht dabei vor allem die Frage: „Wie kommen die Geschichten in die Filme?“ - Welche Konzepte stehen hinter den verschiedenen Trickfilmen? Wie lassen sich diese Konzepte strukturiert zusammenfassen und kategorisieren? Welche Einflüsse zeigen sich bei der Entstehung der Trickfilme? Und was braucht ein Konzept, damit es „aufgeht“? Diese Fragestellungen werden im Rahmen von Workshops mit dem Team des ZOOM Trickfilmstudios bearbeitet. Sowohl die Ausrichtung und Konzeption als auch die Moderation der Workshops wird sozialwissenschaftlich durch das Büro Sonja Gruber begleitet und unterstützt.

Rahmen: November 2019 – Mai 2020

Auftraggeber_in: ZOOM Kindermuseum

Aufgabenbereich: Sozialwissenschaftliche Begleitung zur Ausrichtung und Konzeption der im Rahmen des ZOOM-Projekts „Animation now“ geplanten Workshops sowie deren Moderation.